Glücklich wie Lazzaro

Sonntag, 28.04.2019 – Matinée
Der italienischen Regisseurin Alice Rohrwacher ist mit ihrem neuesten Film „Glücklich wie Lazzaro wieder ein verzaubernd märchenhafter und zugleich dokumentarisch realistischer Film gelungen. Der genügsame und immer hilfsbereite Lazzaro ist ein junger Landarbeiter auf einem abgeschiedenen Landgut in Norditalien. Er baut Tabak für die adelige Marchese an. Obgleich das Arbeitsverhältnis fast mittelalterliche Feudalstrukturen aufweist ist Lazzaro glücklich. Doch eines Tages geschieht ein Unglück und die Landarbeiter müssen sich ihren Lebensunterhalt in der anonymen Großstadt verdienen. Lazzaro, der beharrlich an seinem Glauben an das Gute festhält, muss sich den neuen Arbeitsverhältnissen stellen. Alice Rohrwacher ist wieder ein faszinierender Film gelungen, der in der Kombination einer poetischen, fast malerischen Atmosphäre und der nüchternen realistischen Schilderung an den magischen Realismus der Zwanziger Jahre erinnert. Ein gelungener Film, der nicht Halt macht vor der Kritik heutiger Arbeitsverhältnisse.