Körper und Seele

krper-und-seele-2017-filmplakat-rcm150x212Donnerstag, 04.01.2018
Dieses Jahr wurde die ungewöhnliche Romanze “Körper und Seele“ einhellig für den Goldenen Bären nominiert. Endre ist Finanzchef in einem ungarischen Schlachthof und lebt aus Angst vor Zurückweisung nach einer gescheiterten Ehe alleine. Doch als die zarte und introvertierte Maria dort als Qualitätsprüferin ihren neuen Job beginnt, ist sein Interesse geweckt. Da sie unter dem Asperger Syndrom leidet, fällt ihr der Kontakt zu ihrem Mitmenschen schwer. Als jedoch ein Tierpräparat verschwindet, wird die gesamte Belegschaft einem Test unterzogen. Dabei stellt sich heraus , dass sowohl Endre als auch Maria nachts von einem Hirschpaar träumen. Der ungarischen Regisseurin Ildikó Enyed gelingt es auf unvergleichlicher Weise zwei zeitlos in der idyllischen Natur umherstreifenden Hirschen mit den schockierenden realen Bildern eines Schlachthofes zu kontrastieren. Mit viel schwarzem Humor ist ihr die Annäherung der beiden ganz unterschiedlichen Menschen Endre und Maria auf eine unsentimentale einfühlsame Art und Weise gelungen: Anrührend und komisch.