Transit

transit-2018-filmplakat-rcm150x212Start 07.06.2018
In den 40er Jahren hält sich der junge Deutsche Georg (Franz Rogowski) in Paris auf, als er den Auftrag bekommt einem Schriftsteller Briefe nach Marseille zu überbringen. Dort trifft er auf viele Emigranten, die verzweifelt auf ihr Visa und die erhoffte Schiffpassage nach Amerika warten. Als sich herausstellt, dass der Schriftsteller Selbstmord begangen hat, plant Georg mit dessen Identität die Flucht nach Mexiko. Doch da trifft er auf die geheimnisvolle Marie (Paula Beer), in die er sich verliebt und die selbst auf der Suche nach ihrem Mann einem Schriftsteller ist…. Christan Petzold hat in der Adaption von Anna Seghers Buch das Thema Flucht aktualisiert, indem er die Handlung ohne historische Kulisse in die heutige Zeit verlegt. Eine Stimme aus dem Off (Matthias Brandt) kommentiert die Handlung. Damit wird die existentielle Erfahrung von Transit, den Ängsten, Schuldgefühlen, Hoffnungen, Verrat der Personen im Schwebezustand des Gehens und Ankommens Rechnung getragen – gleich in welcher Epoche diese Erfahrung gemacht wird.